ARTUROS SCHULLEBEN.KLASSE,1.

Meine Lehrerin hieß:FrauSchückens.Meine Freunde hießen:Frederick Matteo,H. Matteo,F.und Marlon Johanne .Die meißte Zeit spielen wir Fußball mit:Mattia Falk Antonjo Giulia,l. Franccesca.Außer Johanne. Und wir bekamen den Titel die Beste erste Klasse die je an dieser Schule gespielt hat.Kurz vor Schul Anfang hatte ich einen Augenunfall. und musste Operiert werden!Aber ich hatte es gut bestanden und dann wurde ich geärgert von Antonjo er sagte: Arturo mit seine kaputtem Auge Ha! ha! ha! ha! und lachte sich schlapp mit seinem Freund Luis.

Arturo

Ich bin soooooooooooo!!!Glücklich das meine Mama ja gesagt hat als ich sie gefragt habe ob ich eine eigene Website machen darf.Ich feue mich wenn ihr diese Website besucht weil es zeigt das ich diese Website nicht umsonst greschrieben habe.Hier schreibe ich dieses ganze nur weil ich will das wenn ich tod bin das meine Erlebnisse für immer erhalten bleiben.

Home

Hello,

my name is Nicole and I studied a long time ago social science. As a (people) researcher I used to work with insights generation and translating people’s needs in solutions. Under www.socratize.com you can find more of my work.

I’m exited to have the opportunity to study again but this time with the perspective of a designer.

I hope my work will leave me enough time to follow this course. And I’m looking forward to see all the other students work and ideas.

I hope you do too!

IMG_1104

 

Meine Erfindung.

Lautet:Reisender bidee. Ich bin mir sicher das ihr euch fragt:Was ist ein bidee? Ein bidee ist eine art Schüssel mit Wasserhahn hinten dran mann setzt sich in die Schüssel so das der rücken vom Wasserhahn weg zeigt und dann wäscht sich das Hinterteil und/oder das  Vorderteil. Aber bei einem bidee braucht mann zwei Wasser Leitungen. Für den reisenden bidee gibt es drei Wassertanks einen für sauberes Wasser der zweite eben so als not vorrat. Der dritte für schmutziges gebrauchtes Wasser. Aber wir wissen noch nicht aus welchem material denn für mettal und/oder plastic braucht mann einen aufdruck un der ist nicht gerade billig.

 

 

 

 

 

Oma und Opa.

Ich glaube jeder der diese Website betritt und diese Seite ließt dann erinnert er sich an    den Teil der  Familie der gestorben ist. Es ist sehr traurig das manche Kinder(unter anderem ich) vielleicht die eine oder die andere Oma nicht kennlernen oder den einen oder den anderen Opa weil sie:1.Aus alters gründen nicht bis zur Geburt überleben konnten.2.Im Krieg mitgemacht haben.3.oder sie konnten aus krankheitsgründen nicht bis zur Geburt überleben.Aber zu meiner Famielie mein Papa lebt im Norden von Italien in Piemonte in der Stadt Torino könnt ihr Googlen.Meine Oma lebt auch in Piemonte in der Stadt: Asti könnt ihr auch Googlen.Meine Mama und ich leben in Deutschland im Bundesland:NRW. Und der Stadt Name lautet Köln. Meine Deutsche Oma lebt in Remscheid.40km. entfernt von Köln. Mehr dazu auf der Seite:Covid-19…

 

 

Week#4

4.1 Concepts Selections

 I realised that concept H One Place is a concept that is based on a business model idea. Therefore it is not easily to prototype using wireframes. An appropriate way of prototyping would  be e.g. with a business model canvas. In addition this concept has as users individual professionals in mind and not parents. This has to be reflected when doing user testing for this concept. I will for now exclude this concept from prototyping as it is different from all other concepts that can be prototyped with wireframes and tested with parents. I might decide in a later stage to re-use this concept if appropriate. 

4.2 Prototypes

Concepts A: Ring Registration

  Default-2-Homepage-8168549

 The prototype shows the homepage of the online serivce. The service is available for registered and non registered users. The serivice offers more information to those users that are registered and tries to motivate at different stages of usage to make users register. Registration can take place in 3 different stages: a) email and post code b) personal data with privacy c) make profile available to other members. 

 

Concept E: Local Ad++

Default-3-Super-Add-Homepage-8241903   Default-5-Super-Add-Page-8241905 Default-6-Super-Add-Peerreview-8241906The 3 pages are showing the steps from the page where the ad is displayed, to the add detail page and finally to the peer review page. Based on concept A there is more information available for registered users. 

Concept D Match Making

Default-6-Match-Making-Registration-8244034Default-7-Match-Making-Page-8244035
  

The concepts consists of a registration page and page where the user can find matches, create connections and see their own contributions.

Concept J Self Help

  Default-9-Self-Help-Page-8244037

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

This page is only accessible for registered users. They can have an overview on existing self – help groups and apply to be member themselves. 

They can become a moderator of a groups once they have over 50 connections, own content contributions and they apply to have a new self- help page opened. 

 

Note: 

There were a lot of lessons learned  – first it took me quite sometime to select a wireframe creation tool. I choose finally UXpin.com – not sure if it was the right choice but I tried.

Furthermore I realized that I should have made consistent with regards to how detailed I present the prototypes. Lessons learned for the future. 

ARTUROS SCHULLEBEN.KLASSE,1.

ARTUROS SCHULLEBEN.KLASSE,1.

Meine Lehrerin hieß:FrauSchückens.Meine Freunde hießen:Frederick Matteo,H. Matteo,F.und Marlon Johanne .Die meißte Zeit spielen wir Fußball mit:Mattia Falk Antonjo Giulia,l. Franccesca.Außer Johanne. Und wir bekamen den Titel die Beste erste Klasse die je an dieser Schule gespielt hat.Kurz vor Schul Anfang hatte ich einen Augenunfall. und musste Operiert werden!Aber ich hatte es gut bestanden und dann wurde ich geärgert von Antonjo er sagte: Arturo mit seine kaputtem Auge Ha! ha! ha! ha! und lachte sich schlapp mit seinem Freund Luis.

Arturos Kindergarten

Arturo’s Kindergarten

Ja ihr habt euch nicht verlesen der Titel ist richtig.Ich war 2Jahre alt als ich in den Kindergarten kam er hieß Valkürenstraße.Mit 4Jahren musste ich Kindergarten wechseln.Keine Ahnung wieso.Der zweite Kindergarten hieß:Montoßorikinderhaus.Ich fand in beiden sehr viele Freunde.Dann kam der Umzug wir zogen von Remscheid nach Köln denn hier fand meine Mama eine Arbeit für sich und eine Schule für mich.Im Kindergarten spielte ich mit meinen Freunden:Ninjago oder Äbbe. Meine Erzieherinen vom Kindergarten Valkürenstraße hießen:Sefta und Anna und die vom Motosorikinderhaus:Brigite und Berbel.